Forsche und entdecke!

Gasius Stadt Labor

Unser Ziel ist, aktuelle Diskurse der Stadtgesellschaft mit den kulturellen Entwicklungen am Gaswerk zu verbinden. Dabei sind uns Integrationsprozesse in den umliegenden Stadtteilen sowie das Thema Inklusion besonders wichtig.

Der Begriff des Labors beschreibt sehr gut unsere prozessorientierte Herangehensweise. Als Experimentment mit offenem Ausgang arbeiten wir mit wechselnden Methoden, Fragestellungen und Mitwirkenden. Die Erforschung von Alltagsfragen und der Gaswerksgeschichte stehen im Vordergrund.

Co-Learning im Museum

Die Gaswerksfreunde haben nach der Schließung des Werks für die Gasproduktion umfangreiches Bildmaterial, Konstruktionspläne und Objekte gesammelt. Im Gaswerksmuseum ist einiges davon ausgestellt und auch die historischen Gebäude geben Auskunft über die Industriegeschichte. Viele Schätze lassen sich noch bergen und zugänglich machen. Dabei möchte das Gaswerksmuseum eine zeitgemäßere Rolle einnehmen. Während es bislang die traditionelle Aufgaben wie Bewahren und Vermitteln von Geschichte wahrgenommen hat, rückt es jetzt vermehrt den Fokus der Besucher*innen in den Vordergrund. Geplant ist, dass seine Sammlungen als partizipativer Prozess in einem Stadt Labor neu erschlossen werden und das Museum attraktiver für Gäste mit unterschiedlicher Herkunft und diversen Interessen wird. Das ist keine leichte Aufgabe. Bisher gibt es schon ein paar Ideen für die Umsetzung:

  • Wir interviewen ehemalige Mitarbeiter*innen oder die Nachbarschaft über Erlebnisse von früher. Es werden daraus Tonmedien produziert und als Podcast veröffentlicht.
  • Denkbar ist eine Schnitzeljagd auf dem Gelände, aus der wir eine App entwickeln.
  • Wir starten eine Erzählcaféreihe.
    uvm.

Wenn du an einem dieser Projekte teilnehmen möchtest, nimm’ Kontakt zu uns auf.