Gasius Worx

Interferenzen

Der Kleine Scheibengasbehälter wurde für eine Woche zum Schauplatz der Ausstellung »Interferenzen«. Vier Künstlerinnen stellten aus: Bettina Paschke aus Graz, Christine Reiter und Nina Zeilhofer aus Augsburg und Petra Steeger aus Rostock. Interferenz ist ein Begriff aus der Physik und meint, dass sich mehrere Wellen von Licht, Schall oder auch Wasser überlagern. Sie können sich dadurch gegenseitig neutralisieren oder aber verstärken. Die Künstlerinnen hinter »Interferenzen« liegen schon seit geraumer Zeit auf einer Wellenlänge. Immer wieder zerlegen sie Fundstücke und fügen sie neu zusammen. Aktuell gingen in ihren Zeichnungen und Objekten auf die Industriearchitektur am Gaswerk ein. Der Kleine Scheibengasbehälter blieb also kein neutraler Ausstellungsraum. Die einzigartige Atmosphäre des Ortes verband sich mit der künstlerischen Arbeit. Insbesonder Nina Zeilhofer nahm mit ihren Arbeiten Bezug auf die Geschichte und Architektur des Gaswerks. Sie spürte der industriellen Vergangenheit nach und ging auf Produktionsabläufe bei der Gewinnung von Gas aus Kohle ein.