Gasius Worx

Zweimal Gaskessel

Hinter der Direktorenvilla gibt es ein neues Kunstwerk zu sehen. Michael Carl und Petra Götz haben an der swa Stromstation die Geschichte des Gaswerks in einer Wandmalerei dargestellt. Ein Zeitstrahl zieht sich rund um das Gebäude. Motive sind der ehemalige Produktionsort für Stadtgas ab 1910, seine Funktion als Erdgasspeicher und die Entwicklung zum Kreativzentrum seit 2017. Der Große Scheibengasbehälter ist nun dauerhaft gleich zweimal vorhanden. Ein Besuch lohnt sich!

Foto: Sigrun Lenk